SPD-Bürgermeister bezeichnet Corona-Kritiker als „Affen“ und „Nazis-Gesocks“/ -25. Oktober 2020

Querdenken Berlin (Bild: shutterstock.com/Von Berit Kessler)

Bayern/Neustadt – Der SPD-Bürgermeister Sebastian Dippold der oberpfälzischen Gemeinde Neustadt a. d. Waldnaab bezeichnet Menschen, die öffentlich Kritik an den aktuellen Corona-Maßnahmen in Form einer Querdenker-Demo üben, als „Affen“ und „Nazi-Gesocks“. Typisch links und arrogant eben.

Sebastian Dippold, Sozialdemokrat im Hippsterlook und zudem Bürgermeister der oberpfälzischen Gemeinde Neustadt an der Waldnaab, demonstrierte seinen Hass auf Andersdenkende – in seiner Partei immanent – in besonders abstoßender Art und Weise. Auf seinem Facebook-Account hetzte er gegen Teilnehmer einer Querdenker-Demo am Samstag im benachbarten Weiden.

Hier werde „wieder eine ganze Bande an Nazis unterwegs sein“, so der SPD-Funktionär. „Wer hier heute mitgeht, bei den Affen, der weiß, auf welcher Seite er steht“, sagte Dippold in einem Facebook-Video, das er am Samstagvormittag auf dem Weidener Festplatz aufgenommen hat. Es sei ja bekannt, „was für Gesocks und Klientel hier mitläuft“.

Über einen am Abend geplanten Fackelzug referierte der Selbstdarsteller Dippold und bemerkte laut dem BR: „Meiner Meinung nach gibt es seit 1945 nur einen Verein in Bayern, der einen Fackelzug einfach so durchführen kann, wo man keine Bedenken hat, das ist die Freiwillige Feuerwehr. Alle anderen, die Fackelzüge veranstalten, die müssen sich schon kritische Nachfragen gefallen lassen.“ Dippold steigerte seine Hetze gegen Andersdenkende, indem er Adolf Hitlers Propagandachef zu Wort kommen lässt: „Goebbels hat einmal gesagt, ‚Man bedient sich im Waffenarsenal der Demokratie, um die Demokraten zu bekämpfen‘, und genau das passiert hier heute.“

Die Facebookgruppierung „Querdenken 961 Weiden/Opf“ kommentierte die Hasstirade des Genossen im Amt eines Bürgermeisters mit den Worten:

„Herr Sebastian Dippold
Absolute Frechheit , Friedliche Menschen als Nazis zu betiteln ….. Danke an die Weidner Polizei die auf unserer Seite stand und danke an die Josefs Kirche für das Glockenspiel für Frieden und Freiheit!
Mich dann auch noch Blockieren für diesen Kommentar ? Sie sind ein ganz schlimmer Finger…..
Und sowas ist Politiker??? Volkshetzte betreiben , Friedliche Menschen Diskriminieren und beleidigen !“

Virutelle Gegendemo und minutenlanges Kirchengeläute

Da geplante Gegendemos unter anderem von ultralinken „Bündnissen“ wie dem Oberpfälzer Bündnis für Toleranz und Menschenrechte (OBTM) wurden wegen „hohen Infektionszahlen“ in Weiden abgesagt. Die linksradikale OBTM unterscheidet sich in der Wortwahl in nichts von ihrem SPD-Genossen Dippold. Auf Facebook werden die Teilnehmer der Querdenker-Demo in unerträglichem Maße diffamiert:

Bürgermeister Dippold rief seine Corona-gläubigen Anhänger dazu auf, sich an der Online-Aktion „Maske auf“ zu beteiligen. Trotzdem missachteten einige ganz eifrige „Kämpfer gegen Rechts“ die Aufforderung des Corona-Warriors Dippold:

Die Kirche reihte sich in den Hass gegen Andersdenkende ein und störten eine angemeldete Demonstration durch minutenlanges Glockengeläute:

https://www.journalistenwatch.com/2020/10/25/spd-buergermeister-corona/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.