Wollte Helge Lindh Sarrazin schächten lassen? 1. August 2020

Helge Lindh, SPD, deutscher Antirassist – Foto: Imago

Bekanntlich verlassen die letzten Arbeiter fluchtartig die SPD. Kein klar denkender Mensch möchte noch etwas mit diesen linksradikalen Verrätern zu tun haben.

Damit die Partei aber nicht all zu schnell von der politischen Bühne verschwindet, wurden ein paar knallharte „Islamisten“ aus der Kiste gezogen, die die neue Wählerschaft generieren sollen.

Dazu gehört auch der hoch begabte Helge Lindh, der jetzt im Namen Allahs den Rauswurf des noch echten Sozialdemokraten Thilo Sarrazin bejubelt:

Zumindest ist dieser Post etwas irritierend. Man könnte ja fast auf die Idee kommen, Herr Lindh hätte Sarrazin am liebsten schächten lassen wollen.

Hier einige Kommentare:

Und zwar nur den einen! …und Helge ist nun sein Prophet! Setz die Maske auf, sonst leckst du noch im Eifer das blutige Messer ab!

Wahrscheinlich kann Helge nicht lesen, wie die Kandisbunzlerin, die das Buch, ohne es zu lesen, als „nicht hilfreich“ empfunden hat…

Manchmal könnte man den Eindruck gewinnen, in der SPD bekommen Leute Geld dafür, die Partei zu marginalisieren. Aber wahrscheinlich ist’s schlimmer, und sie werden für ihre Zerstörung nicht einmal entlohnt.

https://www.journalistenwatch.com/2020/08/01/wollte-helge-lindh/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.