Linke kotzen im Strahl: AfD erbt 14,4 Millionen Euro von deutschem Ingenieur 1. August 2020

Ein Politiker bei der Arbeit! (Foto: Durch aslysun/Shutterstock)

Immobilien, Bargeld – und ganz viel Gold: Ein niedersächsischer Ingenieur hat der AfD 14,4 Millionen Euro hinterlassen. Zum Entsetzen aller AfD-Hasser beträgt die Erbschaft nun doppelt so viel, wie vormals angenommen.

Die größte bekannte Einzelzuwendung in der bundesdeutschen Parteiengeschichte ist in Wahrheit doppelt so hoch wie angenommen. Das Erbe des Ingenieurs Reiner Strangfeld an die AfD liegt bei einem Wert von aktuell 14,4 Millionen Euro statt, wie zuvor geschätzt, bei rund sieben Millionen Euro. Das geht aus der Stellungnahme eines Steuerberaters für den AfD-Bundesvorstand hervor, die dem mutmaßlich bis ins Mark erschütterten „Spiegel“ vorliegt.

Grund für die nahezu doppelt so hohe Erbschaft: Der massiv gestiegene Goldpreis. Laut einer Expertise, auf die Parteichef Tino Chrupalla veranlasst hatte, der Ingenieur Strangfelds laut Auflistung der Partei Immobilien, Bargeld, zwei Fahrzeuge und 133 Barren Gold zu je einem Kilogramm, zehn Barren zu 500 Gramm und 4542 Krügerrand-Münzen, dazu noch mehr als 300 Silbermünzen vermacht.

Der millionenschwere Nachlass war im Februar dieses Jahres bekannt geworden. Schon in der ursprünglich geschätzten Größenordnung handelte es sich um einen der höchsten Geldzuflüsse der deutschen Parteiengeschichte, berichtet der Spiegel.

Stangeld erwarb sein Vermögen durch zahlreiche Erfindungen und Patente- unter anderem für eine neuartige „WC-Spülanlage“. Der Ingenieur soll keine Mitgliedschaft bei der AfD gehabt haben. (SB)

https://www.journalistenwatch.com/2020/08/01/linke-strahl-afd/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.